The future is mobile: Smartphones gain edge over non-smartphones Feb 27, 2012
by Dr. Nikola Bachfischer
Today the Mobile World Congress was opened in Barcelona, arousing people's interest worldwide. Under the motto 'Redifining Mobile' the world's largest fair for mobile devices promises to boast a huge number of novelties. New, more powerful devices and mobile business models are amongst the most attractive topics for visitors. Indeed, the world of mobile devices sees some kind of upheaval: Going online via mobile becomes more important than simple voice communication. According to estimates by Germany's Federal Association for Information Technology, Telecommunications and New Media ( BITKOM ) based on figures published by the international market research institution EITO, in 2012 more Internet-ready smartphones will be sold in Germany than traditional mobile devices (15.9 million units vs. 13 million units). Market researchers at ComScore also predict increased penetration of markets worldwide with smartphones. The threshold of 100 million units sold was already passed in the US. No wonder that Microsoft will introduce its new OS Windows 8 in Barcelona and not at the CEBIT. The new Windows 8 is supposed to be the first OS that can run simultaneously on PCs, tablets, smartphones and hybrid devices.

A recent comparison highlights the differences in market penetration across Europe. At the end of 2011 around half of the population in the United Kingdom possessed a smartphone (51.3%), while in Germany it was just a bit more than a Third (37%). Compared to 2010, smartphone penetration in the below five EU countries increased by 44% in total:



Source: Figures by ComScore, table by Statista

App economy impacts traditional markets

The app market sees a boom like never before, which also impacts traditional industries like the publishing industry, health services and the transportation sector. According to figures by BITKOM , German smartphone users downloaded 962 million apps in 2011 (+249% compared to 2010). Mobile app sales reached a volume of EUR210 million last year (+123% compared to 2010). This figure includes sales of apps, services and advertising revenues through an app. About 80% of apps are available for free, while the rest is paid content.



Source: BITKOM, research2guidance

The future is mobile

Smartphones change consumer's behavior, especially in POS. According to research results by ComScore more than half of US smartphone users use their mobile devices for purchases at real-life retail shops. Therefore it is about time for customer-oriented retailers to shift their focus on the mobile channel.


Tags:
Mobile, Mobile World Congress Barcelona, smartphone app download 962 million Germany, smartphone penetration increases, The future is mobile, Window 8 PC tablet smartphone
    


Allowed tags: <b><i><br>Add a new comment:


X

Impressum

Dieser Dienst ist ein gemeinsames Angebot von
Aquarius Digital GmbH

Kontakt:
Telefon +49 89 455 788 0
Fax +49 89 455 788 10

Handelsregister:
HRB 154 420 Registergericht München
Geschäftsführer: Marc Schmitt, Dr. Rainer Miksch

USt.Id.Nr.: DE 814159862

sowie der

esolut GmbH
Telefon: +49 89 45578855
Fax: +49 89 455 788 57

Handelsregister:
HRB 123 046 Registergericht München
Geschäftsführer: Dr. Rainer Miksch
Prokurist: Ulrich Lutz

USt.-IDNr.: DE 200688585

Verweise und Links:
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten (“Links”), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der aquarius consulting gesellschaft für medien- und marketingberatung mbh sowie der esolut GmbH liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich dann in Kraft treten, wenn die aquarius consulting gesellschaft für medien- und marketingberatung mbh und/oder die esolut GmbH von den Inhalten Kenntnis haben und es technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Die aquarius consulting gesellschaft für medien- und marketingberatung mbh sowie die esolut GmbH erklären daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Die Autoren haben keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/ verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in von den Autoren eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Datenschutzhinweis:
Diese Website benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Piwik verwendet sog. “Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieses Internetangebotes werden auf dem Server des Anbieters in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können.

Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Webseite die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie den folgenden Text, um den Piwik-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.

Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Webseite die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie den folgenden Text, um den Piwik-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.